Wir erwarten unseren O-Wurf

 
 

 

 
 

Unsere Welpen werden die ersten 2-3 Wochen in der Wurfkiste, im Welpenzimmer, aufgezogen. Die ersten 2-3 Wochen schlafe ich auch dort und kann so die ganze Nacht bei der Mutter mit ihren Welpen verbringen , um nach dem Rechten zu sehen.

Gerade bei den großen Würfen ist es wichtig, da zu sein, falls einmal "Not am Mann" ist und ein Welpe von der Mutter zu stark gedrückt wird oder einen schwachen Welpen, der von den Anderen zu sehr weggedrängt wird, an die Milchquelle zu legen. Bisher habe ich dadurch ind den ersten Wochen nicht zufüttern müssen. Die Welpen gewöhnen sich daran, nach dem Sattsein von der Zitze abzulassen und zu schlafen und den anderen an der "Milchbar" Platz zu machen.

Nach 10 - 14 Tagen beginnen die Welpen ihre Augen zu öffnen und fangen an, sich auf die Beinchen zu stellen und erste Gehversuche zu starten. Diese Zeit ist tausendmal schöner, als fernzusehen, denn es ist lustig anzusehen, wie sie sich gegenseitig kennenlernen, beschnüffeln, erste Spielchen anfangen, wackelig herumlaufen und das erste Mal alleine Kot und Urin absetzen.

 

Ab Ende der 5. Lebenswoche ist dann der Zeitpunkt gekommen, wo sie raus ins Welpenhaus mit großem Auslauf und Spielgeräte ziehen. Sie können die neue Umwelt und die Natur kennenlernen und viel Spaß mit dem Welpentunnel, dem Bällebad und anderen Spielsachen haben.Sie haben ausreichend Spielplatz .

     

Die Welpen werden an vier Mahlzeiten gewöhnt, die bis zur 8. Woche, wo sie abgegeben werden, auf drei Mahlzeiten reduziert werden. Sie haben dann einen einheitlichen Rhytmus von Schlafen, Fressen und Spielen.

Im Auslauf haben sie ein großes Spielfeld mit unterschiedlichen Untergründen, Tunnel, Rampe, Unterschlupf, Bällen, Spielzeug und Wasser.

Sie haben täglich ausgiebigen Kontakt mit unserer Familie, Kindern und Bekannten, sowie auch den anderen Hunden im Rudel und sie dürfen in die großen Wiesen, wo Autos vorbei fahren, Hasen im Gehege zu bestaunen sind und viele Geräusche aus der Umwelt aufgenommen werden können, so dass sie bestens auf ihre Umwelt geprägt werden und zu menschenfreundlichen und aufgeschlossenen Welpen heran gezogen werden.

Sie kommen auch regelmäßig ins Haus, wo sie dann das Wohnzimmer und die Küche unsicher machen ;-)!

Wir freuen uns immer über Besuch ! Gemeinsam mit den Welpen kuscheln, spielen und die Zeit genießen ist etwas Besonderes. So oft es geht dürfen Familien kommen und "ihren" Welpen besuchen :-)

     

Bis zur Abgabe in der neunten Woche sind die Welpen geimpft, mehrfach entwurmt und gechipt. Der Zuchtwart des DDC hat sich mindestens 2 mal vom Wohlbefinden der Welpen, der Mutter und dem restlichen Rudel überzeugt.

Außerdem erhalten sie eine  Ahnentafel vom Deutschen Doggen Club 1888 e.V. (DDC) / VDH / FCI.

 

Als Welpenkäufer ist es an Ihnen eine verantwortliche Entscheidung zu treffen: Ihr neues Familienmitglied wird eine lange Strecke des Weges mit Ihnen gemeinsam gehen. Schenken Sie ihm die besten Voraussetzungen – von Anfang an!

0151/10612399

kramer-ute@t-online.de

Wir freuen uns auf Sie

Ute und Olaf Kramer